Stone Washed

Stone Washing beschreibt eine Waschart für Jeans, welche diese älter und gebraucht aussehen lässt (siehe: aged look). Übersetzt bedeutet sie "mit Steinen gewaschen" und beschreibt auch im Kern was bei diesem Prozess passiert.

Früher wurden Bimssteine für das Stone Washing genutzt, dies erforderte allerdings einen hohen Rohstoffaufwand. Im Verlauf wurden verschiedene Alternativen erprobt und mittlerweile werden Sandstrahlen benutzt. Mit ihnen lassen sich punktgenaue Muster auf Jeansmaterial erzeugen. Neben den Sandsstrahlen wird auch mit Chemikalien und Enzymen gearbeitet, welche die Oberfläche der Jeans bearbeiten.

Diese Methode der künstlichen Alterung der Jeans ist nur aufgrund der Färbemethode möglich. Denimstoffe werden lediglich an der Oberfläche gefärbt, wodurch die natürliche helle Farbe der Baumwolle nach Abnutzung des Indigo-Farbstoffes erneut zutage kommt. Diese Gebrauchsspuren sind dementsprechend normal und würden früher oder später bei jeder Jeans vorkommen, ebenfalls bei den nicht industriell gewaschenen Raw-Jeans. Das Stone Washing ist lediglich eine Methode zur Beschleunigung dieses Prozesses.

Oftmals gehen mit dem Stone Washing Prozess gewollte "Destroys & Repairs" einher, welche den used look weiter verstärken.