Shoto Shoes

Filter schließen
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
NEU
Shoto Stiefel Pferdeleder Shoto Stiefel Pferdeleder
530,00 € *
NEU
NEU
Shoto Damen Boot Shoto Damen Boot
450,00 € *
NEU
NEU
Shoto Damen Boot Shoto Damen Boot
450,00 € *
NEU
Shoto Stiefel Veloursleder Shoto Stiefel Veloursleder
500,00 € *
NEU
Shoto Damen Chelsea Boot Shoto Damen Chelsea Boot
450,00 € *
NEU
NEU
Shoto Stiefel Hirschleder Shoto Stiefel Hirschleder
500,00 € *
Shoto Halbschuh Lammleder Shoto Halbschuh Lammleder
450,00 € *
Shoto Stiefel Elefant Wash Shoto Stiefel Elefant Wash
500,00 € *
Shoto Boot Hirschleder Shoto Boot Hirschleder
540,00 € *
Shoto Damen Stiefel Shoto Damen Stiefel
500,00 € *
Shoto Stiefel Mufflon-Leder Shoto Stiefel Mufflon-Leder
560,00 € *
Shoto Stiefel Pferdeleder Shoto Stiefel Pferdeleder
600,00 € *
Shoto Halbschuh Pferdeleder Shoto Halbschuh Pferdeleder
500,00 € *
Shoto Stiefel Hirschleder Shoto Stiefel Hirschleder
600,00 € *
Shoto Stiefel Kalbsleder Shoto Stiefel Kalbsleder
500,00 € *
Shoto Stiefel Hirschleder Shoto Stiefel Hirschleder
540,00 € *
Shoto Halbschuh Pferdeleder Shoto Halbschuh Pferdeleder
500,00 € *
Shoto Stiefel Büffelleder Shoto Stiefel Büffelleder
520,00 € *
Shoto Stiefel Pferdeleder Shoto Stiefel Pferdeleder
560,00 € *
Shoto Chelsea Kalbsleder Shoto Chelsea Kalbsleder
430,00 € *
Shoto Pumps Veloursleder Shoto Pumps Veloursleder
369,95 € *
Shoto Halbschuh Pferdeleder Shoto Halbschuh Pferdeleder
499,95 € *
Shoto Halbschuh Pferdeleder Shoto Halbschuh Pferdeleder
499,95 € *
Shoto Sandalen Rosso Shoto Sandalen Rosso
319,95 € *
Shoto Sandalen Senape Shoto Sandalen Senape
319,95 € *
Shoto Halbschuh Pferdeleder Shoto Halbschuh Pferdeleder
559,95 € *
Shoto Stiefel Hirschleder Shoto Stiefel Hirschleder
559,95 € *
1 von 3

Infos über Shoto

Shoto Shoes ist eine Schuhmarke aus Italien. Das Label wurde 1991 von den Brüdern Simone und Stefano Medori gegründet, seine Vorgeschichte reicht aber in die 1960er-Jahre zurück. Die Spezialität des Labels ist ein antik anmutender Vintage-Look, der mit speziellen Fertigungstechniken und der Verwendung traditioneller Designs erreicht wird.


Damen- und Herrenkollektion

Shoto Shoes hat eine Damen- und eine Herrenlinie („Shoto Donna“ und Shoto Uomo“) im Programm. Während die Shoto Schuhe Herren Halbschuhe oder Stiefeletten sind, gibt es bei Shoto Schuhe Damen auch einige kniehohe Stiefel. Die Shoto Boots sind in Varianten mit und ohne Schnürung erhältlich. Neben den für die Marke typischen Stiefeln und Stiefeletten gibt es auch elegante Herren-Halbschuhe und leichte Loafer.

Die meisten Modelle sind in verschiedensten Brauntönen gehalten, von einem hellen Rotbraun bis hin zu fast schwarzem Dunkelbraun. Einige wenige Modelle haben ausgefallenere Farben: So gibt es Herrenschuhe in tiefem Dunkelblau und Damen-Halbschuhe in einem frischen, grasig anmutenden Hellgrün. Als Ergänzung werden unter demselben Label seit Kurzem auch Ledertaschen mit ähnlicher Optik wie die Schuhe sowie eine Schmuckkollektion angeboten.


Familienunternehmen in dritter Generation

Obwohl das Unternehmen erst 1991 gegründet wurde, reicht seine Geschichte viel weiter zurück: Bereits in den 1960er-Jahren begann der Schuhmacher Graziano Medori im Örtchen Montegranaro in der italienischen Region Marken mit der Herstellung von Schuhen in Handarbeit. Schon bald ging Grazianos Produktion von einer einfachen Ein-Mann-Werkstatt zu einem Manufakturbetrieb mit Angestellten über. Sein Sohn Zeno ging den Schritt zur Internationalisierung, er entwickelte das Unternehmen weiter und erschloss internationale Märkte mit völlig neuen Kundenschichten.

Inzwischen ist im Unternehmen, das offiziell die Bezeichnung „Calzaturificio Medori Stefano“ trägt, die dritte Generation der Familie Medori aktiv. Die Brüder Simone und Stefano Medori, Enkel des Firmengründers Graziano Medori, stellten das Unternehmen auf ganz neue Beine, als sie 1985 den Markennamen Shoto Shoes vorstellten. Die Markenidentität war zu dieser Zeit völlig neu auf dem Schuhmarkt. Damit spricht das italienische Unternehmen erfolgreich Individualisten an, die sich kurzlebigen Modetrends mit haltbaren, zeitlosen Produkten widersetzen wollen.


Handarbeit als Teil der Markenidentität

Über viele Jahrzehnte wurden die Verarbeitungstechniken immer wieder verfeinert und weiterentwickelt. Heute verbindet die dritte Generation der Familie Medori althergebrachte Herstellungstechniken mit modernen Bearbeitungsmethoden. Das Ziel, haltbare und robuste Schuhe in traditioneller Optik herzustellen, wurde nie aus den Augen verloren.

Bis heute werden alle Schuhe am Stammsitz des Unternehmens in Montegranaro in reiner Handarbeit gefertigt. Dieser Umstand ist elementarer Bestandteil der Markenphilosophie und wird vom Unternehmen stark in den Vordergrund gerückt. Bis heute entstehen alle Modelle in den urig anmutenden Produktionshallen in Montegranaro. Die Verbindung aus traditionellem Handwerk und einer modernen, starken Markenidentität ist dem Label in besonderem Maß gelungen.


Außergewöhnlicher Stil

Der Signature-Style der Shoto Schuhe sind halbhohe Stiefel aus Glattleder, das von Dunkelbraun zu hellem Rotbraun changiert. Diese antik anmutende Wildwest-Optik wird durch ein spezielles Finishing erreicht, das „Caos“ genannt wird. Die Kollektion enthält auch einige Halbschuh-Modelle sowie Rauleder-Modelle.

Gemeinsam ist allen Modellen dieser Marke, dass sie auf irgendeine Art „alt“ wirken: Dieser Retro- und Vintage-Stil zieht sich durch die gesamte Kollektion. Auch wenn neue Design-Innovationen eingebracht werden, orientieren sich diese immer an traditionellen Vorbildern. So sind bei einigen Modellen Falten eingearbeitet, die eine weiche, „knautschige“ Optik ergeben. Als einzige vorsichtige Annäherung an modernere Schuhformen finden sich in der Damenkollektion einige sportliche Halbschuhe, die sich an klassischen Sneakern orientieren.


Robust und wildnistauglich

Die Schuhe haben teils traditionelle Ledersohlen, viele Modelle sind auch mit Gummisohlen mit tiefem Profil versehen. Damit eignen sie sich auch für Spaziergänge im Wald, für Arbeiten auf dem Reiterhof oder im Garten. Auch wenn kaum jemand so hochpreisige Schuhe dafür einsetzen wird, sehen Shoto Schuhe so aus, als ob sie unverwüstlich wären. Damit sind sie in gewissem Sinn das SUV unter den Schuhen: robust und wildnistauglich, gleichzeitig aber modern und stylisch.


Exotische Ledersorten

Shoto Shoes verwendet neben dem üblichen Kalbsleder auch viele ungewöhnliche Ledersorten. Darunter ist Büffelleder aus Ägypten ebenso wie Hirsch-, Elch- oder Pferdeleder und sogar Känguruleder. Dabei weist das Unternehmen darauf hin, dass alle Ledersorten entweder aus Farmhaltung oder nachhaltiger, kontrollierter Bejagung stammen. Alle Ledersorten werden nach umweltfreundlichen Verfahren gegerbt.


Exklusive Fertigungstechniken

Bei der Herstellung der Schuhe werden spezielle, teils vom Unternehmen selbst entwickelte Verfahren angewendet, die dem Leder den typischen Vintage-Look geben. Durch den Einsatz spezieller Bürst-, Schleif-, Polier- und Färbetechniken ergibt sich eine Optik, die diese Schuhe unverwechselbar macht. Es ist quasi eine künstliche Patina, mit dem nagelneue Schuhe so wirken, als würden sie ihren Träger schon sein halbes Leben lang begleiten.

Einige Modelle haben sogar einen ausgeprägten „Used Look“, der sie aussehen lässt, als ob sie schon seit vielen Jahren unter härtesten Bedingungen getragen worden seien.
Eine der typischen Shoto-Techniken ist die Tauchfärbung: Dabei wird der fertige Schuh mitsamt den Schnürbändern in ein Färbebad getaucht, anstatt vorgefärbtes Leder zu verarbeiten. Die Schuhe müssen danach bis zu 24 Stunden trocknen.

Außerdem werden speziell entwickelte abrasive Verfahren entwickelt, wie etwa die „Stone Wash“-Technologie, bei der die Schuhe in einer Art großer Waschmaschine mit Steinen abgerieben werden. Dieses Verfahren, das an die bei Jeans übliche Technik erinnert, ergibt ein antik anmutendes Rauleder mit weicher Oberfläche. Bei der Methode „Tamponato“ wird die Farbe mit einem Pinsel aufgetupft. Bei „Elefantwash“ wird der Schuh mit Steinen gewaschen und gleichzeitig gefärbt. Das Ergebnis ist ein sehr raues Leder, das an die Haut eines Elefanten erinnert.


Taschen und Geldbörsen

Seit 2017 umfasst die Kollektion des Unternehmens auch Geldbörsen sowie zwei Modelle von Taschen und einen Rucksack aus Leder. Dafür werden ähnliche Materialien und Verarbeitungstechniken verwendet wie für die Schuhe, so dass auch diese Accessoires den speziellen, unverwechselbaren Shoto-Stil tragen.

Einige der Geldbörsen sind aus dem Leder vom Hinterteil des Pferdes gefertigt, das eine besonders ausgeprägte Faltenmaserung zeigt. Durch die stark variierenden Lederqualitäten ist jede Geldbörse ein echtes Unikat. Damit sind die Geldbörsen und Taschen eine hervorragende Ergänzung für Liebhaber der italienischen Traditionsmarke.


Sterling Kollektion

Mit der „Sterling Kollektion“ gibt es auch eine Schmucklinie. Sie besteht aus Armbändern und Perlenhalsketten, die aus Steinen und Halbedelsteinen wie Jade oder Achat gefertigt werden. Die Grundform des Shoto-Schmucks ist immer die Perlenkette. Immer wieder kommen für die Fertigung der Perlen auch sehr außergewöhnliche Materialien wie Fossiliensteine, Mammut-Elfenbein, versteinerte Dinosaurierknochen oder sogar Meteorite zum Einsatz. Dabei werden nur Fossilbruchstücke verarbeitet und keine großen Knochenteile zerstört. Das Mammutelfenbein stammt aus Funden aus dem Permafrostboden Alaskas.

Bei allen Schmuckstücken steht das Material mit seiner besonderen Optik im Vordergrund, nicht dessen Form. Die Perlen werden mit Sterlingsilber-Teilen kombiniert, die in traditioneller Handarbeit im Südwesten der USA hergestellt werden. Diese Silberteile treten optisch hinter den Steinperlen zurück. Gold wird nicht verwendet. Entsprechend der Produktphilosophie der Schuhe haben auch die Schmuckstücke eine rustikal anmutende Optik, obwohl sie ebenfalls vergleichsweise hochpreisig sind. Die Schmuckkollektion wird nicht am Stammsitz des Unternehmens in Italien, sondern von einem Partnerunternehmen in Deutschland (Wuppertal) produziert.


Wo du Shoto Schuhe kaufen kannst

Shoto Schuhe werden nur über Fachhändler vertrieben. Wir bieten Sie seit Jahren bei uns in Oldenburg und über den eigenen Online-Shop an. Kann ich sie auch bei Amazon kaufen ? Natürlich nein – aber mal ehrlich: Ein Produkt wie Shoto Schuhe und Amazon, das passt nicht zusammen! Die Schuhe sind reine Fachhandelsprodukte und bedarfen der Beratung. Shoto Schuhe sind ein langlebiges Produkt, an dem du lange Freude haben wirst. Daher solltest du sie in jedem Fall über den Fachhändler beziehen um die einmalige Haptik dieser Schuhe auf dich wirken lassen, den Schuh auch anfassen zu können, ehe du dich für ein Paar entscheidest.
Wir sind Vorort in Oldenburg und beraten aber auch gerne per Telefon unsere auswärtigen Kunden.

Infos über Shoto Shoto Shoes ist eine Schuhmarke aus Italien. Das Label wurde 1991 von den Brüdern Simone und Stefano Medori gegründet, seine Vorgeschichte reicht aber in die 1960er-Jahre... mehr erfahren »
Fenster schließen
Shoto Shoes

Infos über Shoto

Shoto Shoes ist eine Schuhmarke aus Italien. Das Label wurde 1991 von den Brüdern Simone und Stefano Medori gegründet, seine Vorgeschichte reicht aber in die 1960er-Jahre zurück. Die Spezialität des Labels ist ein antik anmutender Vintage-Look, der mit speziellen Fertigungstechniken und der Verwendung traditioneller Designs erreicht wird.


Damen- und Herrenkollektion

Shoto Shoes hat eine Damen- und eine Herrenlinie („Shoto Donna“ und Shoto Uomo“) im Programm. Während die Shoto Schuhe Herren Halbschuhe oder Stiefeletten sind, gibt es bei Shoto Schuhe Damen auch einige kniehohe Stiefel. Die Shoto Boots sind in Varianten mit und ohne Schnürung erhältlich. Neben den für die Marke typischen Stiefeln und Stiefeletten gibt es auch elegante Herren-Halbschuhe und leichte Loafer.

Die meisten Modelle sind in verschiedensten Brauntönen gehalten, von einem hellen Rotbraun bis hin zu fast schwarzem Dunkelbraun. Einige wenige Modelle haben ausgefallenere Farben: So gibt es Herrenschuhe in tiefem Dunkelblau und Damen-Halbschuhe in einem frischen, grasig anmutenden Hellgrün. Als Ergänzung werden unter demselben Label seit Kurzem auch Ledertaschen mit ähnlicher Optik wie die Schuhe sowie eine Schmuckkollektion angeboten.


Familienunternehmen in dritter Generation

Obwohl das Unternehmen erst 1991 gegründet wurde, reicht seine Geschichte viel weiter zurück: Bereits in den 1960er-Jahren begann der Schuhmacher Graziano Medori im Örtchen Montegranaro in der italienischen Region Marken mit der Herstellung von Schuhen in Handarbeit. Schon bald ging Grazianos Produktion von einer einfachen Ein-Mann-Werkstatt zu einem Manufakturbetrieb mit Angestellten über. Sein Sohn Zeno ging den Schritt zur Internationalisierung, er entwickelte das Unternehmen weiter und erschloss internationale Märkte mit völlig neuen Kundenschichten.

Inzwischen ist im Unternehmen, das offiziell die Bezeichnung „Calzaturificio Medori Stefano“ trägt, die dritte Generation der Familie Medori aktiv. Die Brüder Simone und Stefano Medori, Enkel des Firmengründers Graziano Medori, stellten das Unternehmen auf ganz neue Beine, als sie 1985 den Markennamen Shoto Shoes vorstellten. Die Markenidentität war zu dieser Zeit völlig neu auf dem Schuhmarkt. Damit spricht das italienische Unternehmen erfolgreich Individualisten an, die sich kurzlebigen Modetrends mit haltbaren, zeitlosen Produkten widersetzen wollen.


Handarbeit als Teil der Markenidentität

Über viele Jahrzehnte wurden die Verarbeitungstechniken immer wieder verfeinert und weiterentwickelt. Heute verbindet die dritte Generation der Familie Medori althergebrachte Herstellungstechniken mit modernen Bearbeitungsmethoden. Das Ziel, haltbare und robuste Schuhe in traditioneller Optik herzustellen, wurde nie aus den Augen verloren.

Bis heute werden alle Schuhe am Stammsitz des Unternehmens in Montegranaro in reiner Handarbeit gefertigt. Dieser Umstand ist elementarer Bestandteil der Markenphilosophie und wird vom Unternehmen stark in den Vordergrund gerückt. Bis heute entstehen alle Modelle in den urig anmutenden Produktionshallen in Montegranaro. Die Verbindung aus traditionellem Handwerk und einer modernen, starken Markenidentität ist dem Label in besonderem Maß gelungen.


Außergewöhnlicher Stil

Der Signature-Style der Shoto Schuhe sind halbhohe Stiefel aus Glattleder, das von Dunkelbraun zu hellem Rotbraun changiert. Diese antik anmutende Wildwest-Optik wird durch ein spezielles Finishing erreicht, das „Caos“ genannt wird. Die Kollektion enthält auch einige Halbschuh-Modelle sowie Rauleder-Modelle.

Gemeinsam ist allen Modellen dieser Marke, dass sie auf irgendeine Art „alt“ wirken: Dieser Retro- und Vintage-Stil zieht sich durch die gesamte Kollektion. Auch wenn neue Design-Innovationen eingebracht werden, orientieren sich diese immer an traditionellen Vorbildern. So sind bei einigen Modellen Falten eingearbeitet, die eine weiche, „knautschige“ Optik ergeben. Als einzige vorsichtige Annäherung an modernere Schuhformen finden sich in der Damenkollektion einige sportliche Halbschuhe, die sich an klassischen Sneakern orientieren.


Robust und wildnistauglich

Die Schuhe haben teils traditionelle Ledersohlen, viele Modelle sind auch mit Gummisohlen mit tiefem Profil versehen. Damit eignen sie sich auch für Spaziergänge im Wald, für Arbeiten auf dem Reiterhof oder im Garten. Auch wenn kaum jemand so hochpreisige Schuhe dafür einsetzen wird, sehen Shoto Schuhe so aus, als ob sie unverwüstlich wären. Damit sind sie in gewissem Sinn das SUV unter den Schuhen: robust und wildnistauglich, gleichzeitig aber modern und stylisch.


Exotische Ledersorten

Shoto Shoes verwendet neben dem üblichen Kalbsleder auch viele ungewöhnliche Ledersorten. Darunter ist Büffelleder aus Ägypten ebenso wie Hirsch-, Elch- oder Pferdeleder und sogar Känguruleder. Dabei weist das Unternehmen darauf hin, dass alle Ledersorten entweder aus Farmhaltung oder nachhaltiger, kontrollierter Bejagung stammen. Alle Ledersorten werden nach umweltfreundlichen Verfahren gegerbt.


Exklusive Fertigungstechniken

Bei der Herstellung der Schuhe werden spezielle, teils vom Unternehmen selbst entwickelte Verfahren angewendet, die dem Leder den typischen Vintage-Look geben. Durch den Einsatz spezieller Bürst-, Schleif-, Polier- und Färbetechniken ergibt sich eine Optik, die diese Schuhe unverwechselbar macht. Es ist quasi eine künstliche Patina, mit dem nagelneue Schuhe so wirken, als würden sie ihren Träger schon sein halbes Leben lang begleiten.

Einige Modelle haben sogar einen ausgeprägten „Used Look“, der sie aussehen lässt, als ob sie schon seit vielen Jahren unter härtesten Bedingungen getragen worden seien.
Eine der typischen Shoto-Techniken ist die Tauchfärbung: Dabei wird der fertige Schuh mitsamt den Schnürbändern in ein Färbebad getaucht, anstatt vorgefärbtes Leder zu verarbeiten. Die Schuhe müssen danach bis zu 24 Stunden trocknen.

Außerdem werden speziell entwickelte abrasive Verfahren entwickelt, wie etwa die „Stone Wash“-Technologie, bei der die Schuhe in einer Art großer Waschmaschine mit Steinen abgerieben werden. Dieses Verfahren, das an die bei Jeans übliche Technik erinnert, ergibt ein antik anmutendes Rauleder mit weicher Oberfläche. Bei der Methode „Tamponato“ wird die Farbe mit einem Pinsel aufgetupft. Bei „Elefantwash“ wird der Schuh mit Steinen gewaschen und gleichzeitig gefärbt. Das Ergebnis ist ein sehr raues Leder, das an die Haut eines Elefanten erinnert.


Taschen und Geldbörsen

Seit 2017 umfasst die Kollektion des Unternehmens auch Geldbörsen sowie zwei Modelle von Taschen und einen Rucksack aus Leder. Dafür werden ähnliche Materialien und Verarbeitungstechniken verwendet wie für die Schuhe, so dass auch diese Accessoires den speziellen, unverwechselbaren Shoto-Stil tragen.

Einige der Geldbörsen sind aus dem Leder vom Hinterteil des Pferdes gefertigt, das eine besonders ausgeprägte Faltenmaserung zeigt. Durch die stark variierenden Lederqualitäten ist jede Geldbörse ein echtes Unikat. Damit sind die Geldbörsen und Taschen eine hervorragende Ergänzung für Liebhaber der italienischen Traditionsmarke.


Sterling Kollektion

Mit der „Sterling Kollektion“ gibt es auch eine Schmucklinie. Sie besteht aus Armbändern und Perlenhalsketten, die aus Steinen und Halbedelsteinen wie Jade oder Achat gefertigt werden. Die Grundform des Shoto-Schmucks ist immer die Perlenkette. Immer wieder kommen für die Fertigung der Perlen auch sehr außergewöhnliche Materialien wie Fossiliensteine, Mammut-Elfenbein, versteinerte Dinosaurierknochen oder sogar Meteorite zum Einsatz. Dabei werden nur Fossilbruchstücke verarbeitet und keine großen Knochenteile zerstört. Das Mammutelfenbein stammt aus Funden aus dem Permafrostboden Alaskas.

Bei allen Schmuckstücken steht das Material mit seiner besonderen Optik im Vordergrund, nicht dessen Form. Die Perlen werden mit Sterlingsilber-Teilen kombiniert, die in traditioneller Handarbeit im Südwesten der USA hergestellt werden. Diese Silberteile treten optisch hinter den Steinperlen zurück. Gold wird nicht verwendet. Entsprechend der Produktphilosophie der Schuhe haben auch die Schmuckstücke eine rustikal anmutende Optik, obwohl sie ebenfalls vergleichsweise hochpreisig sind. Die Schmuckkollektion wird nicht am Stammsitz des Unternehmens in Italien, sondern von einem Partnerunternehmen in Deutschland (Wuppertal) produziert.


Wo du Shoto Schuhe kaufen kannst

Shoto Schuhe werden nur über Fachhändler vertrieben. Wir bieten Sie seit Jahren bei uns in Oldenburg und über den eigenen Online-Shop an. Kann ich sie auch bei Amazon kaufen ? Natürlich nein – aber mal ehrlich: Ein Produkt wie Shoto Schuhe und Amazon, das passt nicht zusammen! Die Schuhe sind reine Fachhandelsprodukte und bedarfen der Beratung. Shoto Schuhe sind ein langlebiges Produkt, an dem du lange Freude haben wirst. Daher solltest du sie in jedem Fall über den Fachhändler beziehen um die einmalige Haptik dieser Schuhe auf dich wirken lassen, den Schuh auch anfassen zu können, ehe du dich für ein Paar entscheidest.
Wir sind Vorort in Oldenburg und beraten aber auch gerne per Telefon unsere auswärtigen Kunden.